testsprung

Angebote

Alles, was sich wie ein Faden durch das Leben von Generationen und mit und ohne Behinderung zieht, dazu arbeite ich sozial und journalistisch.

Soziale Projekte

Gern leite und unterstütze ich Projekte, bei denen Menschen sich im Stadtteil oder Dorf begegnen, kennenlernen und gemeinsam etwas (er-)schaffen können: Über Generationsgrenzen hinweg und so unterschiedlich, wie jede_r ist, ob mit oder (noch) ohne Behinderung. Barrierefrei für jede_n, das ist mein Ziel.

Ich begleite Zukunfts- und Projektwerkstätten für Bewohner_innen eines Stadtteils oder Nutzer_innen, zum Beispiel von soziokulturellen Zentren oder Begegnungsstätten. In diesen können Themen sein: Was soll erhalten werden? Was neu entstehen? Was soll verändert werden? Gemeinsam wird es umgesetzt.

Schreib- und Hörspielwerkstätten sowie Workshops anbieten, Freizeitangebote und Treffs organisieren – sehr gern.

Menschen zeigen: Ihr seid willkommen!

Journalistische Arbeit

Schreiben über das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung und von Jung und Alt liegt mir am Herzen. Themen zum Leben ziehen sich als roter Faden durch meine journalistische Tätigkeit.

Wie können Menschen ihren Stadtteil mitgestalten? Wie können sie dort auch gut im Alter oder mit Behinderung selbstbestimmt leben? Wie erfahren sie Inklusion ganz konkret? Dazu kenne ich mich aus. Frage immer wieder nach. Schaue hin. Deshalb kann ich ganz besonders gut davon schreiben.

Übersetzungen in Leichte Sprache

Manchen Menschen fällt es schwer, Texte zu lesen. Wie ein Faden tauchen geschriebene Informationen überall im Leben auf: In Artikeln, in Flyern, auf Internetseiten, in Büchern. Damit sie alles verstehen, übersetze ich Texte in Einfache Sprache oder in Leichte Sprache mit ihren festen Regeln. Meine übersetzten Texte werden von einem Team von Menschen mit Lernschwierigkeiten überprüft.

Leichte Sprache baut Barrieren ab. Es profitieren davon Menschen mit Lernschwierigkeiten. Aber auch Menschen mit anderer Muttersprache, mit Demenz, Leseschwierigkeiten, Gehörlosigkeit oder Sehbehinderung nutzen Angebote in Leichter Sprache: als Leser_innen, Besucher_innen, Bürger_innen, Patient_innen und Kund_innen.

Sie sind interessiert daran, dass ich freiberuflich für Ihr Projekt arbeite oder wir kooperieren? Ich freue mich, von Ihnen zu hören oder zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.